Tag: Festo

[Tiere der Robotik] Festo – Der AquaPenguin

Der AquaPenguin ist ein Unterwasserfahrzeug, welches autonom agieren kann und durch den Einsatz eines 3D-Sonars sogar mit der Umgebung kommunizieren kann. Was den AquaPenguin jedoch einzigartig macht, ist der in alle Richtungen bewegliche Rumpf. Die Technologie dahinter nennt sich Fin Ray und wurde für den AquaPenguin zum ersten Mal im dreidimensionalen Raum benutzt.

Hier geht es zum Datenblatt des AquaPenguin.

 

[Tiere der Robotik] Der BionicOpter von Festo

Der BionicOpter (eine Mischung aus Hubschrauber und Flugzeug) ist der Libelle nachempfunden. Durch die eingebaute sensible und flexible Mechanik, ist er in der Lage sehr anspruchsvolle┬áMan├Âver zu fliegen und in der Luft zu stehen. Wie viele nachkonstruierte bionische Tiere, wird die Libelle aufgrund ihrer Flexibilit├Ąt auch in Krisengebieten eingesetzt werden k├Ânnen. Vielleicht wird sie in der nahen Zukunft die aktuell handels├╝bliche Drohne abl├Âsen ;-).

Hier gehts zum Datenblatt des BionicOpters.

[Tiere der Robotik] Die Festo BionicANT

Festo hat eine Ameise entwickelt, die sich, mit Schwarmintelligenz ausgestattet, mit anderen Individuen absprechen und auf ein Vorgehen verst├Ąndigen kann. Die BioANT ist sehr filigran gebaut und findet jederzeit zur├╝ck zur Ladestation (wo sie ├╝ber┬áihre F├╝hler laden kann). Daf├╝r nutzt die Ameise:

  • Stereo-Kamera
  • Greifwerkzeuge aus Piezoaktorik
  • Positions-Tracking

Hier geht es zum Datenblatt von Festo.